Undine

Christian Petzolds faszinierende Neuinterpretation des Mythos der geheimnisvollen Wasserfrau Undine. Silberner Bär: Berlinale.

Undine lebt in Berlin. Ein kleines Appartment am Alexanderplatz, ein Honorarvertrag als Stadthistorikerin, ein modernes Großstadtleben wie auf Abruf. Als ihr Freund Johannes sie verlässt, bricht eine Welt für sie zusammen. Der Zauber ist zerstört. Wenn ihre Liebe verraten wird, so heißt es in den alten Märchen, muss sie den treulosen Mann töten und ins Wasser zurückkehren, aus dem sie einst gekommen ist.

Undine wehrt sich gegen diesen Fluch der zerstörten Liebe. Sie begegnet dem Industrietaucher Christoph und verliebt sich in ihn. Es ist eine neue, glückliche, ganz andere Liebe, voller Neugier und Vertrauen. Atemlos verfolgt Christoph ihre Vorträge über die auf den Sümpfen gebaute Stadt Berlin, mühelos begleitet Undine ihn bei seinen Tauchgängen in der versunkenen Welt eines Stausees. Doch Christoph spürt, dass sie vor etwas davonläuft. Undine muss sich dem Fluch stellen. Diese Liebe will sie nicht verlieren.

Pressestimmen "Ein Liebesmärchen, kraftvoll, bezaubernd, märchenhaft und wunderbar gespielt." OUTNOW

"Paula Beer und Franz Rogowski sind grandios." THE HOLLYWOOD REPORTER

DE 2020 - R: Christian Petzold - D: Paula Beer, Franz Rogowski - FSK: 12 - L: 90 min.

Filmplakat zu "Undine" | Bild: Piffl

"Undine" läuft im Mephisto .

Mo, 13.07 Di, 14.07 Mi, 15.07
20.30
18.30
20.30
Reservierung: 0821 / 15 30 78 | Online-Reservierung: auf eine Spielzeit klicken.

Szenenbild aus "Undine" | Bild: Piffl

Undine

Szenenbild aus "Undine" | Bild: Piffl

Undine

Szenenbild aus "Undine" | Bild: Piffl

Undine

Rollende Gemüsekiste
Schwarzbräu
SWA Augsburg
Weltpresse
Afri Cola
Radio Schwaben

Facebook Europa Cinemas